portrait
 

 

Theologische Fakultät der Universität Leipzig

Leitung der Hephata Akademie für soziale Berufe

 

 
  


 
 
   

SoSe 2016 (Univ. Leipzig)

Blockseminar: PfarrerInnen und Islam

Seit dem 11. September, Kopftuch-, Karikaturenstreit und IS-Terror wird der Islam als Element der westlichen Zivilisationen von vielen Bürgern abgelehnt. Viele Medien schüren systematisch Vorurteile. Der sog. IS und Terroranschläge verursachen Ängste in der Bevölkerung, auch unter der muslimischen, die Populisten nun geschickt ausnutzen.
Zugleich erleben wir einen Strom von Flüchtlingen, die sich ebenfalls zum muslimischen Glauben bekennen und die in Deutschland integriert werden.
Der Islam wird PfarrerInnen und Gemeindemitglieder immer stärker in Ihrer Arbeit begegnen. Im Seminar wollen wir die Grundkonzept des Islam erschießen und seine vielfältigen Erscheinungsformen kennenlernen. Wir loten das Gemeinsame und Trennende von Christentum und Islam aus.
Wir gehen der Frage nach, wie Gemeinde und PfarrerInnen in einen Dialog mit muslimischen Gemeinden treten können. Wir überlegen auch, wie Muslime und Christen gemeinsam feiern können, z.B. bei Schuleröffnungsgottesdiensten.

Hier geht's zur vorläufigen Seminarplanung und Materialsammlung ZIP-Archiv

Lehrangebot im SoSe 2016 (EHD)

Religionspädagogische Konzeptentwicklung

Die Lehrveranstaltung dient der Vorbereitung religionspädagogischer Vorhaben / Projekte in Gemeinde, Schule und den Praxisfeldern der sozialen Arbeit.

(Didaktische Materialien)

(Methodenpool)

(Arbeit mit Filmen)

WiSe 2016/17 (Univ. Leipzig)

Blockseminar: Mystik, religionsübergreifend und religionsverbindend?

In allen Weltreligionen gibt es mystische Traditionen. Oftmals wurden und werden ihre Vertreter von den Repräsentanten der etablierten Religionen geächtet und verfolgt.
Mystische Traditionen haben recht unterschiedliche Ausdrucksformen. Allen gemeinsam ist, dass sie die Erfahrung der höchsten Wirklichkeit in den Mittelpunkt stellen. Ist diese Erfahrung ein religionsübergreifendes und religionsverbindendes Element? Gibt es hier eine Basis für die Verständigung zwischen den Religionen?
Im Seminar lernen wir mystischen Konzeptionen (Kontemplation, Sufismus, Zen, Hinduismus, Kabbal) kennen, die einander oftmals verblüffend ähneln.
Weil Mystik nicht nur aus Schriften gelernt werden kann, über wir praktisch in der Tradition der Kontemplation.

Materialien und erste Seminarplanungen gibt es hier